Unser Weg - Around the World to find Ourselves !

Unsere Route

Samstag, 12. April 2014

Relaxing in Paradise - Fiji

In den letzten Tagen haben wir Urlaub vom Reisen gemacht und uns dafür den perfekten Platz ausgesucht - Waya Island. Die Insel gehört zu den Yasawa Islands, einer Inselgruppe der Fijis, die etwas nord - westlich der Hauptinsel liegt.

wunderschönes Waya Island
Wir hatten uns im Vorfeld für einen Strandbungalow als Unterkunft für die 5 Nächte entschieden und das war genau die richtige Entscheidung! Morgens mit Blick auf Strand und Meer aufgewacht, tagsüber Schnorcheln am eigenen Hausriff, abends den Sonnenuntergang auf der Terasse mit einem kühlen Bier genossen und nachts mit Wellenrauschen in den Schlaf gesunken.

Octopus Resort auf Waya
Unsere Hütte im Panorama
Unterbrochen wurde dieses Paradies durch unsere Entscheidung an einem Island Hike teilzunehmen. Wir hatten die "paar" Höhenmeter ein wenig unterschätzt.  Der Hike wurde zum Kampf Mensch gegen Dschungel, rutschige Felsen, 30 Grad mit hoher Luftfeuchtigkeit und ein paar Höhenmetern mehr als gedacht. Mit uns hatten sich noch ein australisches Pärchen Rachel und Byron getraut. Nach 3 Stunden Kampf kamen wir endlich wieder klatschnass geschwitzt auf wackeligen Beinen im Resort an mit der Gewissheit, dass dies die letzte Anstrengung für die nächsten Tage war.

Lohn der Strapazen.
Die nächsten Tage haben wir daher nur noch gefaulenzt.

Fiji Paradies
Ganz für uns allein
Gleich ist es weg ;-)
ein bißchen Romantik muss schon sein.



Und natürlich geschnorchelt, direkt vor unserer Hütte. Traumhaft!





Höhepunkt unserer abendlichen Unterhaltung war das Internationale Crabrace. Für 4 Dollar sicherten wir uns die Teilnahme an diesem Sportevent und entschieden uns für einen mittelgroßen Einsiedlerkrebs, der unsere Farben würdig vertreten sollte und mit der Startnummer 1 ins Rennen ging. Schon in der zweiten Runde landete er im Topf der Loser und wir investierten 4 weitere gemeinnützige Bestechungsdollar, um die Loserkrabbe dennoch ins Finale zu hiefen. Was sollen wir sagen - Loser bleibt Loser. Den Gewinnerchampus konnten Andere genießen.
Wir versuchten unseren Frust mit einem Schluck Cava runterzuspülen. Reumütig kehrten wir zum Bier zurück. Cava sieht aus wie schlammiges Wasser und der Geschmack unterscheidet sich nicht viel von der Optik.  Da war uns doch ein kühles Fiji Gold lieber.

Am vierten Tag wurde die Schönwetter-Südsee Idylle durch ein Gewitter unterbrochen. Zum Sonnenuntergang waren noch dunkle Gewitterwolken über Waya Island während der Himmel am Horizont wieder wolkenlos war. So entstand am Himmel ein Farbspiel, das nicht von dieser Welt schien. Verrückt!

Farbgewitter
Hat man sowas schon gesehen ?
Der Himmel brennt.
Nach 5 Tagen mussten wir das Paradies wieder verlassen und machten uns auf nach Down-Under. Davon dann das nächste Mal.

Gruß DölLi & DölLine

Kommentare:

  1. Hallo ihr Zwei, dass sind ja Bilder, bei denen man vor Neid platzen könnte! Aber die Erholung sei Euch gegönnt. Habt ihr nicht auch einen Tauchschein . Das hätte sich sicher auch gelohnt. Aber die Schnorchel-Aufnahmen sind ja schon eindrucksvoll genug...

    Wir haben vor 14 Tagen auch Mama Klein-Arndt getroffen. Die war natürlich über die Bekanntschaft zu Stefans Mama bestens informiert. War ein lustiges Gespräch....:-)) Übrigens: Das war ein Vortrag der Abenteuer-Reiter. 20 Jahre auf dem Pferd von Südamerika bis Nordamerika. Googelt mal bei Gelegenheit ! Da wäre Euer Trip ein gutes Training ! Viele Grüße aus der Rhön !

    PS: Wir freuen uns schon auf Eure Rückkehr: Die Grillsaison haben wir schon eröffnet-ihr fehlt aber noch ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt kann ich mich aber auch nicht beherrschen ... das ist ja echt der Hammer, zum "Ausruhen" ins Paradies. Einfach sensationell! Während wir hier stolz bei 17,5 Grad die Grillsaison eröffnen und dabei glauben das sei schon der Sommer, chillt Ihr auf dieser traumhaften Insel. Ich wusste schon warum ich mit wollte.... Ich kann nur sagen genießt jeden Augenblick, hier verpasst Ihr absolut gar nichts! Heute ist übrigens Montag, Ihr erinnert Euch vielleicht noch der erste Tag nach dem Wochenende, ach so mit dem Begriff Wochenende könnt Ihr ja auch nichts mehr anfangen, also das ist wenn man nicht arbeiten muss, also so wie jetzt bei Euch jeden Tag, und dann kommt Montag, der 14.04. in Dtl. 12 Grad, regnerisch und für morgen ist in höheren Lagen Schnee gemeldet. Also viel Spaß noch Euch beiden und schon mal Frohe Ostern!
    Ciao Euer Zeuge!

    AntwortenLöschen
  3. Danke euch beiden für die Kommentare. Würde euch jetzt gerne auf ein Pale Ale in Sydneys ältester Bar einladen. Grüße aus Down Under

    AntwortenLöschen