Unser Weg - Around the World to find Ourselves !

Unsere Route

Sonntag, 8. Dezember 2013

Packesel

Heute sind es noch exakt 4 Wochen bis der Flieger abhebt. Ich habe das Wochenende genutzt, und mal einen ersten Packversuch unternommen. Tatsächlich war der erste Versuch gemäß der aufgestellten Packliste gar nicht so weit vom Gewichtsziel entfernt wie ich befürchtet hatte. Alles in den Rucksack gestopft und drangezurrt und siehe da, 22kg der große Backpack und ca. 8 kg der kleine Frontpack als Kabinengepäck hauptsächlich für die Kameraausrüstung. Gar nicht so schlecht für den ersten Versuch.

Aber eine schmerzliche Entscheidung war da leider bereits klar. Mein großes Telezoom-Objektiv 100-400mm mit fast 2 kg Gewicht und ziemlich sperrig, wird die Reise leider nicht mit antreten können. Einfach zu unhandlich und schwer.Ich werde es bei der ein oder anderen Gelegenheit, insbesondere natürlich bei Tieraufnahmen wie z.B Pinguine und Robben in Patagonien ganz fürchterlich vermissen. Da heißt es jetzt also ... näher ran an die Viecher !

Es ist schon erstaunlich wie wenig Platz für Klamotten bleibt, wenn man eine komplette Campingausrüstung inklusive Zelt, Isomatten, Kocher, Schlafsack etc. mit um die Welt schleppen will. Und vor allem weiß ich schon jetzt wie ich es hassen werde, in dem Rucksack nach dem einen Shirt zu kramen, was man am Vortag ganz oben eingepackt hatte und welches durch ein ähnliches Misterium wie die verschwundenen Waschmaschinensocken, garantiert am Tag darauf ganz unten im Rucksack liegt oder überhaupt sich erst finden lässt, wenn der komplette Inhalt des Rucksack während eines einminütigen Aggroanfalls auf dem Boden gekippt wurde :-( 

Um dem Rucksackchaos ein wenig Herr zu werden, werde ich 3 oder 4 Packbeutel verwenden, die theamtisch gefüllt werden. Einer für Unterwäsche und Strümpfe, einer für die Oberteile, einer für Schmutzwäsche. Positiver Nebeneffekt dieser Beutel, der ganze inhalt wird kompriemiert und es etwas mehr Luft im Rucksack.

Wie angekündigt habe ich mich dann in einem sehr schmerzlichen Auswahlprozess noch von einer Hosen, 2 Hemden, ein paar Kleinteilen getrennt. Ich entschuldige mich jetzt schon bei euch, wenn ich auf den Reisefotos immer in den gleichen Klamotten zu sehen bin :-) 

Aber letztendlich habe ich es immerhin auf 18,5 kg im Backpack und weiterhin 8 kg im Frontpack gebracht.
Ich glaube ich bin nah dran ... an meiner Startausrüstung für den großen Trip !

Und ... sieht doch gut aus, oder ?







 

1 Kommentar:

  1. Sieht nach "schwerem" Abenteuer aus!

    Aber Ihr schafft das schon.

    Ciao Swen

    AntwortenLöschen